Forum für Tropenökologie und Kultur

Events

Hintergrund & Kontakt

 

 

Events


LUDWIG SALVATOR UND DER ZAUBER DES MEERES   (8. November 2018)

DOKUMENTATIONSFILM

 

TROPEC präsentiert den Dokfilm "Ein Habsburger auf Mallorca - Ludwig Salvator und der Zauber des Meeres" von Rosa Plattner *

Am 8. November 2018, 19:00, Trostgasse 16, 2500 Baden bei Wien,
in Zusammenarbeit mit der Kulturamt der Stadt Baden.

Eintritt frei, freiwillige Spende, Buffet. DOWNLOAD POSTER

Den Rahmen bilden Austellungsstücken von Paulus Ramstorfer zum Schloss Weilburg, in dem Ludwig Salvator von Österreich – Toskana als Kind verweilte.

* "Ein Habsburger auf Mallorca" ist eine Dokumentation von Rosa Plattner. Kamera: Harald Mittermüller.

 


DRIFT   (Vernissage 18. November 2017)

Skulpturen von Oliver Pernhaupt

 


TROPEC Präsentiert:  „ DRIFT “ Skulpturen von Oliver Pernhaupt.

Vernissage: am 18.  Nov., 19:00,
Trostgasse 16, 2500 Baden bei Wien,
in Zusammenarbeit mit der Kulturamt der Stadt Baden.

Eintritt frei, Spendenbeitrag erbeten, Buffet.

Weitere Ausstellungstermine:  19., 25., und 26. Nov. 16:00 -18:00. DOWNLOAD POSTER

Natürliche Materialien wie Holz und Rohöl, sowie Reste ihrer industriell verarbeiteten Formen und anschließenden Nutzung, werden täglich an die Meeresküsten gespült. Oliver Pernhaupt sammelt einzelne Stücke, entzieht sie dadurch weiterer mechanischer und chemischer Verformung in der Natur, und arrangiert sie zu neuen Gefügen. Pernhaupts Skulpturen regen zur Auseinandersetzung mit Kreisläufen an, gedanklichen sowie materiellen, aber auch ökologischen wie jenen des Weltklimas welche von Meeresströmungen beeinflusst werden. In diesem Spannungsfeld trifft die Ausdruckskraft der Skulpturen auf die Offenheit des Betrachters
SCCS 10/17

Oliver Pernhaupt wurde 1961 in Wien geboren, wo er an der Universität für Angewandte Kunst studiert hat und als Künstler und Therapeut tätig ist.

www.oliverpernhaupt.com

 

Literatur    (1. September 2017)

Lustspiel von Arthur Schnitzler, mit Helga Illich und Helmut Wiesner

 

TROPEC präsentiert, gemeinsam mit der Kulturabteilung der Stadt Baden:

„Literatur“

ein Lustspiel von Arthur Schnitzler, mit Helga Illich und Helmut Wiesner.

„ Unrettbar wird man sich fremd …. das Beste, was ich bisher geschrieben“
Arthur Schnitzler

1. September, 2017
Haus der Kunst, Kaiser Franz-Ring 7, 2500 Baden

Einlass: 19:00    Beginn: 19:30

DOWNLOAD POSTER

Ticketverkauf: Euro 10, Beethovenhaus, Rathausgasse 10 (Di-So, 10-18 Uhr)
+43/2252/86800-630, willkommen@beethovenhaus-baden.at
Foto (links): Michael Westermann


Die Zukunft der Korallenriffe    (8. Juli 2017)

LICHTBILDERVORTRAG, von Dr. Bernhard Riegl, NOVA University, FL, USA

 

Der  österreichische Meeresbiologe Dr. Bernhard Riegl (NOVA University, USA) präsentiert globale Trends im Aufbau und Zerfall von Korallenriffen, im Lichte der Ressourcennutzung und des Klimawandels, mit Beispielen aus seinen Forschungsreisen auf den Meeren der Welt (Südpazifik, Persischer Golf und Galapagos).

Eintritt frei, freie Spende, Buffet

DOWNLOAD POSTER

Der Vortrag findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Baden statt.

8. Juli 2017, 19:30 TROPEC Trostgasse 16,   2500 Baden

 


Als Baden noch am Meer lag...    (21. September,2015)  

LICHTBILDERVORTRAG, von Dr. Andreas Kroh, Naturhistorisches Museum Wien

 

Das südliche Wiener Becken 15 Millionen Jahre vor heute: ein tropisches Flachmeer

„Hai-Alarm: Gefährliche Gewässer im Strandbad Baden!" – So oder ähnlich könnte eine Zeitungsmeldung vor 15 Millionen Jahren gelautet haben, wenn es damals schon Menschen gegeben hätte. Baden lag am Rand des Wiener Beckens mit seinem tropischen Meer voll von Korallen, Seeigeln und Haifischen. Sogar den berüchtigten Megalodon-Hai mit seinen rund 15 cm langen Zähnen gab es hier. Noch heute zeugen vielfältige Funde, wie sie rund um Baden allerorts auf den Äckern gemacht werden können, von der Fülle des Lebens dieses vergangenen Meeres. Nicht umsonst wird der betreffende Zeitabschnitt „Badenium" genannt.

Eintritt frei, freie Spende, Buffet

Der Vortrag findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Baden statt.

21. September 2015, 19:30 TROPEC Trostgasse 16,   2500 Baden

 

 


Korallenriffe der Karibik im Wandel    (18. November 2014)

LICHTBILDERVORTRAG, von Dr. Sascha Steiner, Inst. for Tropical Marine Ecology, Dominica

 

TROPEC freut sich seine Veranstaltungsreihe, mit einem Lichtbildvortrag über karibische Korallenriffe und deren Wandel an Hand ökologischer und kulturgeschichtlicher Einsichten, fortzuführen. Am  Beispiel der ostkaribischen Insel Dominica, präsentiert der  Meeresbiologe Dr. Sascha Steiner einen Überblick über die Ökologie von Korallenriffen, ihre Nutzung seit dem 18. Jahrhundert, sowie ihre wachsenden Bedrohung. Dr. Steiner ist seit 1984 in der Karibik und Zentralamerika tätig.

Eintritt frei, freie Spende, Buffet

Der Vortrag findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Baden statt.

18. November 2014, 19:30 TROPEC Trostgasse 16,   2500 Baden info@tropec.org

 

 


Textilkunst aus Zentral- und Südamerika    (3. Juni 2014)

TROPEC Veranstaltungsreihe - Eröffnungsausstellung

 

TROPEC eröffnet sein Veranstaltugsreihe mit einer Austellung von indigenen Textilarbeiten aus Zentral- und Südamerika.

Gezeigt werden molas (Textilapplikationen der Darien-Indianer von der Westküste des nördlichen Kolumbien, aus Panama und Costa Rica), Wollfadenbilder der Huichol Indianer aus Mexiko, mantas und fajas (Schultertücher und Gürtel) aus Bolivien, sowie antike Weben aus dem vor-inkaischen Peru. Videos zeigen unter anderem Fruchtbarkeitstänze aus einem Dorf am Titicaca-See, Bolivien, sowie Marktszenen aus Siedlungen am Atitlan See in Guatemala, deren Bewohner durch besonders farbenprächtige, selbstgewebte Kleidung auffallen.

Eintritt frei, Spendenbeitrag erbeten, Buffet

Die Ausstellung findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Baden statt.

3. Juni 2014, 19:30 TROPEC Trostgasse 16,   2500 Baden

 


 

3. 6. 2014 AUSTELLUNGSERÖFFNUNG Textilkunst aus Zentral- und Südamerika
Dr. S. Steiner, TROPEC (T)

v. li: Dipl. Ing. S. Sirucek (Stadtrat Baden)
Dr. S. Neulinger (T), G. Ramacher (Kulturabt. Baden)
Dr. P. Steiner (T)

Ausstellungsfotos: Dr. H. Jaksch


 

 

Hintergrund und Kontakt


Hintergrund

TROPEC widmet sich dem interdisziplinären Austausch von Themen der Ökologie und Kultur im weitesten Sinne. Vor allem die Tropen mit ihren artenreichen Ökosystemen und regulativen Funktionen für das Weltklima, sowie die vielfältigen anderen Kulturen, die sich in unterschiedlichen Klimazonen der Erde entwickelt haben, sollen Denkanstoß sein: Kultur als Ausdruck des Zugangs zu natürlicher Ressourcen.

Als Beispiel sei daran erinnert, dass Europas lange Zeit dominante Vormachtstellung in der Welt an die Industrialisierung des 19. Jahrhunderts gekoppelt war, die ihrerseits durch die Erschließung und Ausbeutung natürlicher Ressourcen in anderen Erteilen möglich wurde. Die Auslöschung ganzer Völker, wie am Beispiel von Nord- und Südamerika dramatisch belegt, muss als Preis für das Endstehen und den Aufschwung geopolitischer Großmächte gesehen werden, wie auch ihr kultureller Reichtum samt gehorteter Kunstschätze verschwundener Kulturen.

TROPEC versucht mit Ausstellungen und Vorträgen auf die Schnittflächen zwischen ökologischen Realitäten (Urbanisierung der Gesellschaft, wachsende Energiebedürfnisse, sowie industrielle Landwirtschaft und Fischerei) und zeitgenössischer Kunst/Kultur aufmerksam zu machen.


Kontakt

TROPEC Forum für Tropenökologie und Kultur, Trostgasse 16, 2500 Baden, Austria

tropec@itme.org

 

TROPEC Forum für Tropenökologie und Kultur © 2014-2018